ItaEngDeChinese

Über deine Fantasie

open menu open search

facebook twitter google plus pinterest youtube instagram

Käsekuchen mit Amarenakirschen und Ricotta

Käsekuchen mit Amarenakirschen und Ricotta

Zutaten

200 g Kekse 

125 g Butter 

350 g Ricotta

Fabbri Amarenakirschen 

100 ml Schlagsahne 

150 g Zucker 

4 g Gelatine

200 g Kekse 

125 g Butter 

350 g Ricotta

Fabbri Amarenakirschen 

100 ml Schlagsahne 

150 g Zucker 

4 g Gelatine

Zeit

mehr als 60 Minuten

Menge

x 6

 

Zubereitung

Die Kekse mithilfe des Mixers zerkleinern und in eine Schüssel geben. Die Butter zerlassen und noch warm auf die zerbröselten Kekse geben und zu einer gleichmäßigen Mischung verkneten. Eine 24-26 cm große Form mit Folie auslegen und die Mischung hineingeben. Mit den Händen gut andrücken, ohne dass Lücken zurückbleiben. Etwa 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Ggf. können auch die Aluformen für Pudding benutzt werden. Für Mini-Käsekuchen können die Böden mit einem Glas ausgestochen werden. Die Gelatine in kaltem Wasser 5 Minuten einweichen. Die Sahne leicht erhitzen, den Herd ausstellen und die ausgedrückte Gelatine hineingeben. Mit einem Schneebesen verrühren. Abkühlen lassen. Im Mixer den Ricotta mit dem Zucker gleichmäßig verrühren. Die Sahne unterziehen. Die erhaltene Creme auf die Keksböden geben und die abgetropften Amarenakirschen darauf verteilen. Die Zinken der Gabel in den Amarenasaft tunken und über die Creme fahren, um Streifen zu ziehen. 4 Stunden vor dem Servieren im Kühlschrank aufbewahren. Ich empfehle, den Kuchen in den Freezer zu geben, er behält die richtige Konsistenz, um in Scheiben serviert zu werden.

Rezept von marisa64