ItaEngDeChinese

Über deine Fantasie

open menu open search

facebook twitter google plus pinterest youtube instagram

Kakaotörtchen mit Konditorcreme und Fabbri Amarenakirschen

Kakaotörtchen mit Konditorcreme und Fabbri Amarenakirschen

Zutaten

SCHOKOMÜRBETEIG

200 g Mehl "00"

90g Butter

90 g Zucker

1 mittelgroßes Ei

25 g Kakaopulver

1 Prise Salz

4 g Backpulver (1/4 Tütchen)

 

KONDITORCREME

500 ml Vollmilch

4 Eigelb

20g Mehl

20 g Speisestärke

60 g Zucker

Grappa dolce (n. B.).

Zitronenabrieb

Fabbri Amarenakirschen

Bitterschokolade

Zeit

mehr als 60 Minuten

Menge

x 4

 

Zubereitung

Für den Schokomürbeteig: Mehl, Kakao und Backpulver mit der kalten Butter, Zucker und Ei in die Küchenmaschine geben. Ist die Mischung schön mürbe, etwas Salz hinzugeben und dann das Rührwerk stoppen. Schnell von Hand verkneten, ohne dass der Teig warm wird, eine Kugel formen und im Kühlschrank eine halbe Stunde ruhen lassen. Den Teig in entsprechenden Förmchen bei 170-180 °C im vorgeheizten Backofen etwa 20 Minuten backen. Für die Konditorcreme: Das Eigelb mit dem Zucker verrühren, Mehl und Speisestärke hinzugeben und weiter verrühren. Nach und nach Milch hinzugeben. Die Creme erhitzen. Zitronenabrieb und eventuell einen Löffel Grappa dolce hinzugeben. Weiter köcheln, bis dass die Creme am Löffel haften bleibt. Abkühlen lassen und in den Kühlschrank stellen. Die Schokospielereien. Die Bitterschokolade im Wasserbad schmelzen und auf Backpapier Phantasiegebilde ziehen und abkühlen lassen. Die Kirsche auf der Torte. Ein Glas Fabbri Amarenakirschen nehmen und die Löffel für die Törtchen vorbereiten. Zusammenstellung des Desserts. Die Konditorcreme bis an die Ränder des Mürbeteigs füllen. Fabbri Amarenakirschen in die Mitte des Törtchens geben und die Schokogebilde an einen Rand. Hier die Meinung der Foodbloggerin Chiara Maci, einem Mitglied der Jury des Wettbewerbs "Caccia alla Ricetta", der vom 03. September 2012 bis zum Freitag, 16. November 2012 stattfand: Ein einfaches Rezept, aber in der Perfektion absolut ausgeglichen. Schon ein einfacher Mürbeteig hätte es weniger perfekt gemacht. Hingegen der Schokomürbeteig mit der richtigen Menge der herben Schokolade, verbindet sich perfekt mit den Amarenakirschen und mit dem weichen Genuss der Konditorcreme (die auch eine Eiercreme sein könnte). Zudem ist das Spiel der Konsistenzen perfekt. Ein knuspriger Boden, eine weiche Creme und eine saftige Amarenakirsche. Es ist das Spiel mit der Schokolade, das das Ganze schöner, dekorativer und köstlicher macht!

Rezept von Theobroma